Der Herbst bringt Neuigkeiten

Wie häufig bot der Sommer Gelegenheiten an, Einfälle zu sammeln, Texte zu lesen, Ideen auszuprobieren und an regnerischen Tagen Arbeit zu Ende zu bringen, die länger auf dem Schreibtisch lagen. Dieses Jahr habe es in Norddeutschland reichlich Regentage. Ich habe sie nicht gezählt, aber es ist viel geschafft.
Mein Job hatte mir die einmalige Gelegenheit verschafft, einen Jugendfilmwettbewerb mit der unfassbar kreativen Firma „vomhörensehen“ durchzuführen, der am 13.09.15 in einer groß aufgezogenen Preisverleihung im CinemaxX mit Oliver Mommsen als Moderator gipfelte. Eine echte Show, die mich viel Kraft und Gedanken gekostet hat, aber sich gut anfühlte. Mehr dazu unter www.ausweggesucht.de.

Ansonsten habe es nur eine kleine Lesung für das Vorlesefieber im September.

Für den Herbst 2015 ist zu verkünden:

1) Meine Homepage www.oliver-peters.de hat einen Neustart hinter sich. Inhaltlich hat sich weniger getan, das Design aber ist verbessert und ich kann viel schneller Neuigkeiten posten, was der kontinuierlichen Aktualität einem Vorteil bringt. Darum sind die entscheidenden Änderungen der verbesserte Bereich zu aktuellen Neuigkeiten und der Link zu diesem blog.

2) Meine Romantrilogie Vlamma T3 ist vorangekommen.

Im November werde ich den zweiten Band von Vlamma T3 herausbringen. Er heißt: »Das Hotel Blu«.

Ich schreibe, um zu lernen, und ich glaube, der Band 2 dokumentiert einen Entwicklungsschritt. Da der Band 1 (Juril Potrenko) gerade ausverkauft ist, werde ich ihn überarbeiten, um die qualitative Lücke zwischen den Bänden, etwas zu schließen. Diejenigen, die den ersten Band gekauft haben, bekommen kostenlos ein überarbeitetes Exemplar. Ist das Fair?

3) Halloween findet eine Lesung statt. Ich freue mich wie ein Keks auf eine kleine Inszenierung meiner Kurzgeschichte „Der Archivar“.
Es ist ein Text, der eine alte Sage der Region mit meinem Haus in Sandstedt verknüpft. Besonders freue ich mich, dass mein alter Schulfreund und best buddy André Bödecker die Lesung technisch unterstützt und für einen Hintergrundsound sorgt, der aus der Lesung eine halbe Hörspielversion macht. Auf diesem Blog, auf meiner Internetseite und besonders auf den Seiten des Seminarhaus Scott-Douglas in Sandstedt demnächst mehr. Ich bedanke mich jetzt schon bei Jan Jedding für das fuchteinflössende Werbeplakat! Seit bereit, Euch zu fürchten!

4) Epubli hat irgendwann im Sommer die Nutzungsbedingungen geändert. In der Folge sind ein paar Bücher nicht mehr verfügbar. Ich werde die Kurzgeschichte „Nachruf“ in jedem Fall zusammen mit „Juril Potrenko“ neu an den Start bringen und hoffe, dann meine kleine Sammlung vollständig zu haben. Die Kurzgeschichte „Der Archivar“ wird nur als Programmheft vertrieben, weil die Stadt Hagen im Bremischen die Geschichte ggf. in einem Sammelband mit anderen Geschichten aus der Region publiziert, aber der Story angemessen schweigt sie im Moment zu dem Thema wie ein Grab.

Share it!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.