Ruhezeiten

In den letzten Wochen ist Ruhe eingekehrt. Der verregnete Sommer lädt zur Schreibtischarbeit ein. Der Literaturkreis hatte Sommerpause und der dritte Band von Vlamma T3 wächst langsam heran, eine Kurzgeschichte ist am Entstehen, der Auszug aus Hotrl Blu, die Italienerzählung, erfährt musikalischen Support von André und Martin, weswegen ich auch Mal in Bremerhaven einen Übumgsraum aufsuche. 

Bemerkenswert war die Nachricht über das Schicksal von Dennis Cooper, der seine literarische Arbeit komplett Google anvertraute. Schreibtagebücher und ein Onlineroman sind scheinbar unwiederbringlich mit der Löschung seines Accounts durch Google verloren (Faz-Net, 02.08.2016). Bei Google wurden sexuell anstößige Passagen der Arbeiten gemeldet und daraufhin scheinbar ohne Mahnung und Backup der Zugang gesperrt. Ein Vorgang, der Gesprächsstoff liefert.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.